Zu Produktinformationen springen
1 von 4

Berlin

Normaler Preis €14,00
Normaler Preis €0,00 Verkaufspreis €14,00
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt. Versand wird beim Checkout berechnet

Autor: Esther Rosendahl
Fotografen: A Tamboly, Alessandro Saffo, Anna Serrano, David Hornback, Enric Montes, Francesco Carovillano, Gianluca Santoni, Giovanni Simeone, Giuseppe Dall’Arche, Jean-Christophe Pratt, Kuba Swietlik, Mark Robertz, Massimo Borchi, Massimo Ripani, Maurizio Rellini , Mohamad Itani, Natalino Russo, Nino Bartuccio, Phil Wills, Sandra Raccanello, Stefano Amantini

Sprache: Zweisprachig Deutsch und Englisch
Bezug : Softcover mit elastischem Verschluss
Format: 10,5x18,5 cm, 144 Seiten - 32 Fotos, 100 g, FSC-zertifiziertes Papier, säurefrei (pH-neutral)
ISBN 978-88-99180-94-2


Was würdest du an eine graue Wand in den Vororten einer Großstadt schreiben, wenn du eine säuregrüne Spraydose in der Hand hättest?

In Berlin ist die jüngste Vergangenheit bereits Geschichte. Gelegentlich aber tauchen die alten Widersprüche plötzlich auf und verflechten sich mit einer jungen, dynamischen und bisweilen lysergischen Gegenwart. Die Stadt des Bären ist lebendig und modern, aber sie wird auch von den sichtbaren und unsichtbaren Linien der Erinnerung durchzogen: Die Mauer kann auch dort verfolgt werden, wo sie nicht mehr existiert.

Wehe dem Versuch, seine Widersprüche aufzulösen! Berlin ist komplex und sollte so entdeckt werden: mit seinen verschiedenen Seiten leben lernen, im Rhythmus der Technomusik tanzen.

Welche Farbe hast du?
METROPOLE GRÜN

Grün ist die Farbe der Bewegung. Wenn es einen fluoreszierenden Ton annimmt, ist es Brillanz und Lebendigkeit pur! Die grüne Metropole hilft dabei, die besten Seiten an sich zum Vorschein zu bringen und Talente und Energien freizusetzen.

Dieser Farbton heißt auf Englisch „Mellow Green“: ein sanftes Grün, das die funkelnde Schwingung der Haut eines grünen Apfels bewahrt.

Sauer und modern, das ist die Farbe der Lichter der Metropolen: von der Ampel bis zu den Neonschildern, von den Schaufenstern des Zentrums bis zu den Graffitis, die besonders die Randzonen beleben.

Vielleicht gibt es keine urbanere Farbe als diese!